Biographie
Jan-Willem van Herpen (Niederlande, 1974) komponiert vokale Kammermusik. Er versucht intime und poetische Porträts menschlicher Einsamkeit zu gestalten. Das Ziel seiner Arbeit ist es, eine innere Welt zu fassen und kristallisieren. Van Herpen bringt Text und Musik zusammen in fragmentierten Strukturen und Miniaturformen. Er untersucht die expressiven Qualitäten sparsamer Gesten und statischer Texturen.

Jan-Willem van Herpen studierte Musikwissenschaft an der Universität Utrecht. Während des Masterstudiums besuchte er auch einige Kurse an der Musikhochschule Utrecht (HKU): Analyse der Musik des zwanzigsten Jahrhunderts bei Jurrien Sligter und Komposition bei Henk Alkema. Er setzte seine Kompositionsstudien privat fort bei Hans Koolmees und Rozalie Hirs.





Bild © 2013 Janne Donkersloot